al omri – Kinderhilfe Palästina

Filmpremiere – jetzt Platz auf der al omri – Gästeliste sichern!

Der farbfilm Verleih, der den Film in die deutschen Kinos bringt, hat uns für jede der drei Vorstellungen 20 Plätze auf der Gästeliste gespendet. D.h., die ersten 60 Personen, die uns den Gegenwert von einem Monate Schulspeisung für zwei Kinder spenden, können wir – solange der Vorrat reicht – auf die exklusive Gästeliste für eine der Filmpremiere am 30. März 2017 in Berlin setzen. Deswegen brauchen wir zur Spende eine Rückmeldung an info@alomri-kinderhilfe.de mit Eurer Wunschvorstellung. Lasst Euch das nicht entgehen!

Die Vorstellungen sind wie folgt:

Kino Klick in Charlottenburg um 18 Uhr

Kino Moviemento in Kreuzberg um 19.30 Uhr und

Kino Central in Mitte um 21 Uhr.

Spenden hier http://www.alomri-kinderhilfe.de/spenden.php oder per Überweisung (dann bitte Wunschkino im Überweisungszweck nicht vergessen).

Und wer selbst nicht kommen kann: Weitersagen! http://www.facebook.com/alomri.e.v/

2017-02-27_gaza_plakat_a4_72dpi

Gaza kann schön sein!

Jeder, der schon einmal in Gaza war, weiß das. Alle anderen müssen diesen Film sehen:

Eine junge Generation, die in Gaza zwischen Israel und Ägypten gefangen ist und von der Hamas regiert wird, zieht es zu den Stränden. Sie hat genug von Besetzung, Krieg und religiösem Fanatismus und ihre ganz eigene Art des Protests gefunden: Surfen.

Der Gazastreifen ist ein schmaler Küstenstreifen zwischen Israel und Ägypten mit einem Hafen, in dem keine Schiffe mehr anlegen und einem Flughafen, der nicht mehr angeflogen wird. Kaum jemand kommt heraus, fast nichts und niemand kommt hinein. Mit ihren Surfbrettern schaffen sich die Surfer ein kleines Stück Freiheit, zwischen dem Strand und der von den Israelis kontrollierten Sechs-Meilen-Grenze. Freiheit, die ihnen keiner nehmen kann. Der Film zeigt die Träume und Hoffnungen der Jugendlichen dieser Grenzregion, in der die ältere Generation jegliche Hoffnung aufgegeben hat.

Der farbfilm verleih, der diesen Film ab dem 30.3. in die deutschen Kinos bringt, unterstützt die al omri – Kinderhilfe Palästina. Wir werden daher auch auf der Deutschlandpremiere am 30.3. in Berlin vertreten sein. Es lohnt sich also, sich dieses Datum vorzumerken!

2017-02-27_gaza_plakat_a4_300dpi

Jahresbericht 2016

Unser Jahresbericht 2016 ist fertig. Lesen Sie gleich, was wir Dank Ihrer Hilfe im vergangenen Jahr für die Kinder im Gazastreifen erreichen konnten: alltag-in-gaza

vollbildaufzeichnung-03-03-2017-194841

Bilder, die uns traurig gemacht haben

So sehen Kinder im Gazastreifen ihre Welt. Kinder an unseren Grundschulen wurden gebeten, Bilder für Kinder in Deutschland zu malen, um ihnen ihre Welt zu zeigen. Fast alle Bilder zeigten ähnliche Motive, wie das folgende.3

Von den vielen Kriegen im Gazastreifen hat der letzte im Sommer 2014 besonders viele Familien hart getroffen. Viele von ihnen sind seither obdachlos. Und auch im Gazastreifen kann der Winter hart sein. Schwester Susan Sheehan hat bei Ihrer Arbeit im Gazastreifen diese 7köpfige Familie mit fünf kleinen Kindern kennen gelernt. Im Krieg ist ihr kleines Haus zerstört worden. Hilfsbereite Nachbarn und die ganze Dorfbevölkerung haben mit angepackt, um ihnen wenigstens den nötigsten Schutz zu ermöglichen: einen Bretterverschlag, mit Plastikplanen unzureichend geschützt vor Wind und Regen. So lebt die Familie nun bereits den dritten Winter – ohne Möbel, ohne Küche, ohne Badezimmer.

house3

Wir wollen das ändern. Unser Ziel: den nächsten Winter haben die Kinder ein trockenes Kinderzimmer, die Familie eine Küche und ein Badezimmer. Bereits zwei Familien konnten wir 2016 so zu einem sicheren Dach über dem Kopf verhelfen. Da die Dorfbevölkerung in diesem Teil des Gazastreifens fest zusammenhält, rechnen wir damit, wenige bis keine Arbeitsstunden, sondern nur die Materialkosten bezahlen zu müssen. Aus der Erfahrung mit ähnlichen Projekten haben wir gemeinsam einen Kostenvoranschlag für 5.000 US-$ (knapp 4.600 EUR) erstellt.

Schaffen wir das? Na klar, gemeinsam ist das ein Kinderspiel! Jeder gibt 10 EUR, dann ist das Haus noch vor den Sommerferien fertig. Helfen Sie uns jetzt, diesen fünf Kindern ein sicheres  Zuhause zu schaffen!

Auch ohne Spende können Sie diesen Kindern helfen: teilen Sie den Spendenaufruf, sagen Sie es weiter!

Spende über betterplace.org: http://www.betterplace.org/p50846 oder über unsere Internetseite: http://www.alomri-kinderhilfe.de/spenden.phpchildren-near-the-house

Jedes Dach zählt!

Dank unserer Unterstützer konnten wir bereits zwei Familien zu einem sicheren, trockenen Dach über dem Kopf verhelfen! Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch im Gazastreifen sind die Arbeiten fertig geworden. Die Familien leben in Musadar und im Viertel Shejaja von Gaza-Stadt. Aufgrund der hohen Beteiligung von Nachbarn, Freunden und Familie sind die Arbeitskosten wesentlich geringer ausgefallen als geplant, so dass wir den Familien zusätzlich eine Toilette bzw. eine Küche einrichten konnten.

Die Unterstützung obdachloser Familien wollen wir im neuen Jahr ausbauen und hoffen dabei auf Ihre unterstützung! Informationen und Spende unter

http://www.betterplace.org/p50846

Hoffnung für die Zakher School

Bei ihrem letzten Besuch in der Zakher School konnte Schwester Susan wieder glückliche Kinder sehen:

Auch Dank Ihrer Unterstützung können nun wieder mehr und mehr Kinder in der Schule unterrichtet werden. Die Ausstattung wächst. So konnten zum Beispiel Spielgeräte für den Außenbereich angeschafft werden. Wir sagen „Danke“ allen Unterstützern!

Helfen wir gemeinsam der Zakher School!

Die Zakher School braucht unsere Hilfe!
Endlich ist ein Schulhaus gefunden – Einrichtung fehlt

Vor über zwei Jahren endete der letzte Krieg im Gazastreifen. Lange konnte die Zakher School ihren Unterricht nicht mehr halten – in dem Schulgebäude hatten obdachlose Familien Zuflucht gesucht. Ende 2015 ist sie in ein provisorisches Gebäude gezogen und konnte wenigstens für 50 Kinder wieder Unterricht anbieten. Jetzt ist endlich ein richtiges Schulhaus gefunden. Damit der Unterricht für alle 120 Kinder wieder starten kann, benötigt die Schule noch Tische, Stühle, Besteck, Geschirr, Spielgeräte für den Außenbereich. Wir wollen so rasch wie möglich das Geld hierfür zur Verfügung stellen und benötigen dafür ca. 5.000 EUR. Nur so kann bald unsere Schulspeisung allen Kindern der Schule wieder zu Gute kommen.

Bitte helfen Sie der Zakher School mit Ihrer Spende!
Direkt über eine sichere Online-Spende über unsere Internetseite http://www.alomri-kinderhilfe.de oder per Banküberweisung an unser Spendenkonto IBAN DE71520604100003906663, BIC GENODEF1EK1. Stichwort „Zakher“.
zakher1
Wichtiges Zentrum in schwieriger Umgebung
Die Zakher School in Zaitoon

Das Viertel Al-Zaitoon in Gaza ist ein dicht besiedelter Teil der Stadt. Im letzten Krieg sind dort besonders viele Gebäude zerstört worden. Die Zakher School erfüllt dort eine wichtige Rolle. Geleitet wird sie von einem kleinen Frauenverein, der die Frauen in der Region stärken und für sie Arbeit und Ausbildung schaffen will. Wir arbeiten seit Jahren mit der Schule zusammen und haben sie in der Vergangenheit auch schon selbst besucht und waren von der Zuverlässigkeit und dem zivilgesellschaftlichen Engagement der Schulleiterinnen trotz aller Widrigkeiten tief beeindruckt.
cimg0130
32.000 EUR für die Schulspeisung
Endlich wieder rund 600 Kinder dabei

Rechtzeitig zu Beginn des neuen Schuljahres haben wir 32.000 EUR an Schwester Susan überwiesen. Damit ist die Schulspeisung bis März nächsten Jahres gesichert. Schwester Susan hat die Al Arabia School im neuen Schuljahr bereits besucht. Beeindruck berichtete sie uns:“Die Schule war makellos sauber, die Kinder spielten gerade Spiele. Danach gab es für alle Kinder ein großes Falafel-Sandwich als Schulspeisung.“ Unterstützen Sie jetzt unsere Schulspeisung mit einer Spende: Direkt über eine sichere Online-Spende über unsere Internetseite http://www.alomri-kinderhilfe.de oder per Banküberweisung an unser Spendenkonto IBAN DE71520604100003906663, BIC GENODEF1EK1. Stichwort „Schulspeisung“.

roofs
Drei Familien im Trockenen
Weniger als gehofft, aber jedes Haus zählt!

Vielleicht erinnern Sie sich an unser Rundschreiben von Juni. Kurz nach unserem Besuch bei Schwester Susan schrieben wir, dass wir uns zukünftig auch um obdachlose Familien kümmern wollen. Unser ehrgeiziger Plan war es, jeden Monat einer Familie bei der Instandsetzung ihres zerstörten Hauses zu helfen. Damit wollten wir erreichen, dass Kinder nicht mehr im Regen schlafen müssen und endlich wieder ein sicheres Dach über dem Kopf haben. Ganz konnten wir dieses Ziel noch nicht erreichen, aber immerhin drei Familien konnten mit Schwester Susans Hilfe inzwischen mit den Bauarbeiten beginnen. Wir erwarten die Fertigstellung noch im Dezember. Darüber werden wir Sie gerne auf dem Laufenden halten.
haifa_cable_car
Nun eben Haifa
Schwester Susan wechselt ihren Einsatzort

Nach vielen Jahren in Jerusalem hat Schwester Susan eine Weisung ihres Mutterhauses bekommen, die zu befolgen ihr nicht ganz leicht gefallen ist: Ab sofort wird sie in Haifa ihren Dienst tun. Auch dort gibt es ein Heim für behinderte Kinder des Vinzentiner-Ordens. Aber der Weg nach Gaza ist weiter als von Jerusalem aus. Daher wird sie nun jeden Monat einen Tag länger einplanen müssen. Auf der Hinreise wird sie in Jerusalem übernachten und in Gaza ebenfalls eine Nacht verbringen. Wir wünschen Schwester Susan viel Kraft für ihre neue Aufgabe.
ecco la padrona di casa
Das Wichtigste zum Schluss…
Danke für Ihre Unterstützung!

Auch in diesem Jahr wäre unsere Arbeit ohne Ihre Hilfe nicht denkbar gewesen. Insgesamt konnten wir 2016 die Rekordsumme von 88.263 EUR an Schwester Susan überweisen – jeder Cent davon eine Spende von Ihnen. Die genaue Auswertung folgt in Kürze in unserem Jahresbericht, aber lassen Sie uns Ihnen schon einmal im Namen von Schwester Susan und den Familien im Gazastreifen herzlichen Dank sagen. Wir sind nicht groß genug, um allen Kindern in Not in Gaza zu helfen. Aber gemeinsam haben wir für viele Familien eine Menge bewegt. Lassen Sie uns nächstes Jahr gemeinsam weitermachen!